(hoffentlich) meine letzte mail zu thema i4b.

From: Robert Drehmel <robd(at)gmx.net>
Date: Tue, 15 Feb 2000 07:10:28 +0100

Guten Morgen !

Aus der /etc/rc.conf habe ich die zeilen

spppconfig_isp0 = "myauthproto=pap myauthname=USERNAME myauthsecret='PASSWORD'"
ifconfig_isp0 = "inet 0.0.0.0 0.0.0.1 link1 up"

entfernt und ein mini-sh-script aus dem i4b handbook (leicht) abgeaendert,
das jetzt folgende Zeilen enthaehlt:

#!/bin/sh
ifconfig isp0 delete -link1 down
spppcontrol isp0 myauthproto=pap
spppcontrol isp0 myauthname=<USERNAME>
spppcontrol isp0 myauthsecret=<PASSWORD>
ifconfig isp0 0.0.0.0 0.0.0.1 link1 up

Wenn ich das ausfuehre, waehlt isdnd sich ein, jedoch bleibt nach dem
einwaehlen die remote-IP auf 0.0.0.1 (eine IP wird mir aber zugewiesen...)
und ich bekomme nach jedem versuch irgendeine (gueltige) IP zu telnet'en
oder ftp'en die Nachricht "no route to host".

Wie kann ich es erreichen, dass die remote IP (von surf1 also)
gleich nach dem Einwaehlen uebernommen wird ? Oder muss das anders
geloest werden ?

--
Robert Drehmel
robd(at)gmx.net
__
"Just because you can do something  just because the technology makes it possible
to do  doesn't necessarily mean that you should."
>>>              from http://www.ravenna.com/~forbes/nojava.html               <<<
To Unsubscribe: send mail to majordomo(at)de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-hackers" in the body of the message
Received on Tue 15 Feb 2000 - 07:10:48 CET

search this site