Re: OT: Linux für FreeBSD-Benutzer

From: Marc Santhoff <M.Santhoff(at)web.de>
Date: Wed, 09 Nov 2011 05:38:58 +0100

Tag nochmal,

ich kann nur sagen: Uff.

Eine kleine Frage und 'zig Meinungen. Das ist wahrscheinlich auch der
Grund fĂŒr die ungeheure Anzahl verschiedener Liunux-Distributionen,
jeder hat seine eigenen Vorstellungen.

Um grundsÀtzlich noch etwas ins Detail zu gehen:

Ja, ich möchte die Administration des Systems möglichst einfach bzw.
schnell zu erlernen und verstehen haben. Ich kenne und benutzte FreeBSD
seit Version 2.0 oder 2.1 und habe außer dem lustigen Ausflug zur Suse
noch nie Linux benutzt - na schön, mal ein Knoppix angeworfen oder so.

Ich werde die in Frage kommenden Varianten mal kurz beschnuppern,
nÀmlich jeweils als Live-CD/DVD und mir das nötigste angucken, etwa
Netzwerkkonfiguration, Paketinstallation und allgemeine Konfiguration am
liebsten à la /etc/rc.conf. Die Liste wird noch lÀnger, aber ich will es
natĂŒrlich nicht endlos ausdehnen.

Was ich machen will ist:
Einen (halbwegs exotischen) Compiler[1] installieren, wahrscheinlich im
$HOME eines Users, eine Entwicklungsumgebung[2] auch im User-HOME mit
diesem Compiler selbst ĂŒbersetzen (fĂ€llt öfter an, kann sich selbst nur
statisch linken und bekommt Komponenten hinzuinstalliert) und mittels
dieser beiden eine weitere Software testen.

Dazu brauche ich noch ein paar Kleinigkeiten, die vorzugsweise bereits
im System enthalten bzw. als stabiles Paket verfĂŒgbar sein sollten, ein
RDBMS (PostgreSQQL, Firebird), HTTPd muß man fast nicht erwĂ€hnen und ein
paar Sachen, die bei FreeBSD in ports/math oder ports/science enthalten
sind.

Am liebsten soll das Linux in eine VM, dann kann ich es auch fĂŒr andere
Zwecke benutzen wenn einmal installiert, einfach die Containerdatei
kopieren oder klonen und wsas anderes drin großziehen. Also ist eher
eine Hochzeit als ein Urlaubsflirt geplant.

Meine derzeitige Liste zum Test sieht so aus:

Debian
Slackware
Gentoo
ï»żï»żArch Linux

wenn's mich reitet und nicht soviel Zeit frißt:
ï»ż
Scientific Linux
[X|L|]Ubuntu (weil alle das so toll finden und wegen
HardwareÀnderungsresistenz IIRC mit L oder X ;)

Herzlichen Dank an alle, die VorschlÀge und Informationen beigetragen
haben,

Marc

[1] http://www.freepascal.org/ (der mit dem laufenden Hund ;)
[2]ï»ż http://www.lazarus.freepascal.org/ den Namen muß man nicht mögen,
aber das Teil hat vieles, was das Leben leichter macht, wie
Codeschablonen auf Tastendruck, WortvervollstÀndigung, aufpoppende
Auswahllisten fĂŒr Objektmethoden, leistungfĂ€hige Suchfunktinen in
Quelltexten, zeigt Parameterlistendefinitionen fĂŒr benutze Funktionen
ohne die Quelldatei zu wechseln, ...

-- 
Marc Santhoff <M.Santhoff(at)web.de>
To Unsubscribe: send mail to majordomo(at)de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
Received on Wed 09 Nov 2011 - 05:37:23 CET

search this site