Re: fetchmail - welcher user

From: Heino Tiedemann <rotkaps_spam_trap(at)gmx.de>
Date: Mon, 16 Aug 2004 13:39:13 +0200

Christian Schmidt <christian.schmidt(at)chemie.uni-hamburg.de> wrote:

> Hallo Heino,
>
> Heino Tiedemann, 16.08.2004 (d.m.y):
>
>> Mir schwebt vor, das, wenn eine Internetverbindung hergestellt wird,
>> die mails _aller_ localen user in einem Rutsch geholt werden.
>
> Aus der Linux-Welt kenne ich die Variante, den entsprechenden Aufruf
> durch dass "ip-up"-Skript ausfuehren zu lassen, welches nach einer
> PPP(oE)-Einwahl abgearbeitet wird.

Genau das habe ich vor. Dazu muss aber fetchmail muss aber fetchmail
einen eigenen user haben - IMHO.

> Ob des das bei *BSD auch gibt, kann ich leider (noch) nicht sagen...

Yep.

siehe:

,----
| Message-ID: <1092142800.675.1.camel(at)sharra.docvalde.local>
| From: Malte von dem Hagen <docvalde(at)crowdserver.org>
| Newsgroups: gmane.os.freebsd.questions.german
| Subject: Re: Wo wird DSL Verbindungsaufbau und -abbau geloggt?
| Date: Tue, 10 Aug 2004 15:00:01 +0200
|
| Hi,
|
| > Bei Linux waren es die Dateien /etc/ppp/ip-up und
| > /etc/ppp/ip-down. Wie heissen die ─quivalten BSD-Dateien?
|
| /etc/ppp/ppp.linkup
| /etc/ppp/ppp.linkdown
|
| Beispiele sind zu finden unter /usr/share/examples/ppp/
|
| Gru▀,
|
| Malte.
|
`----

Heino

To Unsubscribe: send mail to majordomo(at)de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
Received on Mon 16 Aug 2004 - 13:51:39 CEST

search this site