Re: pppd

From: Christoph Kukulies <kuku(at)gilberto.physik.rwth-aachen.de>
Date: Thu, 31 Jul 1997 10:53:13 +0200

On Thu, Jul 31, 1997 at 06:10:49PM +0930, Greg Lehey wrote:
> Christoph Kukulies writes:
> >
> > Ich hab' mal eine Frage wg. pppd. Gestern habe ich mal mit
> > FreeBSD 3.0-current und pppd 'rumgespielt, weil ich jemand hier an der
> > TH, einem FreeBSD 'Neukunden' helfen wollte - er hatte 2.2.1 und
> > probierte mit pppd-2.2pl0.tar.gz herum, weil er etwas in www.de.freebsd.org
> > -> Dokumentation->pppd Hinweise gelesen hatte (bezog sich allerdings auf
> > 2.1.0). Es hat unter 3.0 mit dem /usr/src/usr.sbin/pppd nach ein bisschen
> > Experimentieren mit dem /etc/ppp/options file, syslog.conf,
> > /var/log/pppd.log, chat -v, pppd -debug, dann recht schnell geklappt.
> >
> > 1) Weiss jemand, ob FreeBSD 2.2.1 einen funktionierenden pppd hat?
>
> Ja, klar.
>
> > 2) Ist ppp kernel support im GENERIC kernel? Ich meine doch, oder?
>
> Ich meine ja. Ma▀gebend ist die Zeile:
>
> pseudo-device tun 1

Die ist doch fuer iippp (user ppp) Ich meine kernel ppp (ppp0)
Sieht im Moment nicht danach aus:

pseudo-device sl 1
# ijppp uses tun instead of ppp device
#pseudo-device ppp 1
pseudo-device tun 1

>
> > Nun meine eigentliche Frage:
> >
> > Wie kriegt man es hin, dass der pppd automatisch gerufen wird, wenn das
> > interface (ppp0) Pakete bekommt?
>
> ppp -auto system-name

s.o., ich meine kernel ppp (pppd)

>
> Greg

-- 
Chris Christoph P. U. Kukulies kuku(at)gil.physik.rwth-aachen.de
Received on Thu 31 Jul 1997 - 10:53:03 CEST

search this site