Re: puc treiber

From: Wittig Christoph <Wittig(at)imparat.de>
Date: Fri, 18 Mar 2005 07:35:17 +0100

Stimmt auch wieder, ich hatte damals auch erst eine Weile probieren
muessen und die sio2 und sio3 auf beiden Rechnern auskommentiert.
Ansonsten sind kernel-config und dmesg voellig identisch mit dem, was
Jan beschrieben hat.
Probleme hat es nur gelegentlich gegeben, wenn waehrend des
Bootvorgang ein an die Schnittstellenkarte angeschlossenes Geraet
schon aktiv war - die Karte wurde dann einfach nicht erkannt.

Gruesse,

Christoph

> On Wed, Mar 16, 2005 at 11:45:54AM +0100, Jan Winter wrote:
> > Wittig Christoph wrote:
> >
> > >Hallo,
> > >
> > >wirf doch mal die sio2 und sio3 aus Deiner kernel config raus und
> > >probier's dann noch mal (ich vermute mal, die gibt es in Deinem Rechner
>
> > >auch nicht).
> > >
> > >Gruesse,
> > >
> > >Christoph
> > >
> > >
> > >
> > >
> > >>ps. auszug aus meiner kernel-config
> > >># Serial (COM) ports
> > >>device sio0 at isa? port IO_COM1 flags 0x10 irq 4
> > >>device sio1 at isa? port IO_COM2 irq 3
> > >>device sio2 at isa? disable port IO_COM3 irq 5
> > >>device sio3 at isa? disable port IO_COM4 irq 9
> > >>#options COM_MULTIPORT
> > >>device puc
> > >
> > Hallo Christoph
> >
> > das hatte ich schon getestet, bringt leider gar nichts.
>
> Sind ja schlie▀lich schon disabled.
>

To Unsubscribe: send mail to majordomo(at)de.FreeBSD.org
with "unsubscribe de-bsd-questions" in the body of the message
Received on Fri 18 Mar 2005 - 07:35:31 CET

search this site